Tirakans Reiche

Katora

Die Sippen der Katora

Die Sippen der Katora nennen die Länder im südlichen Toran ihr eigen. Die Katora sind nicht wirklich eine feste Gruppe, vielmehr ein Zusammenschluss von einzelnen Sippen. Lediglich zu besonderen Anlässen hört man die Trommeln der Katora schlagen, um grosse Orkzusammenkünfte oder Kriegszüge einzuleiten. Die Katora verheren, wie die Kroto'Chim, den Gott Akhrosch. Akhrosch war es einst, der der erste der Orks war. Noch heute gibt er den Schamenen der Völker ihre Kräfte. Unter den Katora gibt es auch verschieden gesinnte Sippen, die wohl drei grössten sind hier aufgeführt (Insgesamt geht man von gut 20 verschiedenen Hauptsippen aus):

Die M´harwar

Eine der grössten Sippen, wohl um die 20.000 Orks zählend, sind die kriegerischen an die 2 Schritt hochwachsenden Mharwar. Ihr Erscheinungsbild ist wüst und kriegerisch, behangen mit Schrumpfköpfen und mit den unterschiedlichsten Leder und Kettenrüstungsstücken ausgestattet. Vornehmlich führen sie als Waffen Äxte und grobe Speere. Auch sind die Mharwar für ihren weit verbreiteten und dunklen Schamanismus bekannt, so verehren die Mharwar düstere Götzen und ihre Schamanen sind bewandert in allen möglichen Formen der niederen Beschwörung. Die Mharwar gelten als äusserst aggressiv, auch unter den Orks und verachten vor allem die Morgalas.

Die Hchan´uk

Mit gut 10.000 Orks bilden die Hchan´uk eine mittelgrosse Sippe. Ihre Anhänger gelten gemeinhin als friedlich und ziehen zu meist in kleineren Familienverbänden als Nomaden durch die Länder der Katora.

Die Dsch´hranar

Wohl um die 5.000 Orks zählt diese Sippe. Sie gilt als besonders zurückgezogen und Scheu, kaum ein Tirakaner bekommt sie zu Gesicht. Ihre schamanistischen Fähigkeiten sind nicht nur bei den Orks bekannt, so verstehen sie sich wohl im Elementarisumus und der Heilung, aber auch in der Dämonologie.

Der König der Katora

Eine besondere Rolle innerhalb der Sippen spielt Mahrdur, der König der Orks. Er zieht mit seinem gut 5000 Ork starken M´harwarheer durch die Länder der Katora und beansprucht für sich den Titel des Königs. So brutal ist sein Vorgehen, so gefürchtet er selber da er neben seiner Grösse auch noch zwei Köpfe besitzt, das selbst die Hchan´uk sowie einige der Dsch´hranar sich ihm unterwerfen. Die Herkunft Mahrdurs ist unbekannt, erste Erzählungen von ihm tauchen ab dem 6. Jahrhundert um 500 EC. auf.

Angeblich wird Mahrdur von seinem Sohn Muhar erschlagen (um 6. Jahrhundert|512 EC.) , der kurz danach unter nicht geklärten Umständen bei einem Grosstreffen der Orkstämme ebenfalls ums Leben kommt. Für einen kurzen Zeitraum übernimmt nun der Kroto'Chim Anführer Ashnuuk die Führung der Katora wie auch der Kroto'Chim.