Tirakans Reiche

Fraxut

Das Zwergenvolk der Fraxut

Aus "Wehrtürme und Verteidigungsanlagen" - 15 EC: So mächtig die Tore der Feste Grimmfurth, so gross der Stolz der Fraxut

Nur ein toter Dunkelgoblins, ist ein braver Dunkelgoblin- Fraxuter Sprichwort

Geographie

Nördlich von Gasdaria, in den Tälern des Klammgebirges, liegt die mächtige Hauptstadt der Fraxut Grimmfurth. Die mächtigen Tore, überschattet von gigantischen Wehrtürmen, sind mit ihren gut 200 Schritt Höhe jedem Reisenden auf Tirakan bekannt. Die perfekten Steinquadern, aus denen die Stadtmauer errichtet wurde, sind übersät mit zwergischen Runen und Fresken. Neben dem Tor ragen zwei Statuen empor, Ebenbilder der zwergischen Helden und Begründer Grimmfurths: Grimmbart und Donnerfurth. Grimmbart streckt seine Hand jedem Freund entgegen, während Donnerfurth seine Axt umklammernd und grimmig dreinblickend, jedem potentiellem Feind eine Warnung sein soll. Der riesige Teil der Stadt der auf der Oberfläche zu sehen ist, bildet jedoch nur einen kleinen Teil von komplett Grimmfurth. Die Stadtmauern schliessen übergangslos an den Grimmwipfel, dem grössten Berg des Klammgebirges an. Im Innern des Berges setzt sich die Stadt dann fort, bis tief hinein in die sagenumwobenen Minenschächte der Fraxut.

Klima

Das Klammgebirge ist ein rauhes, wenn auch mit fruchtbaren Ebenen durchzogenes Gebirge in Mittel-Tirakan. Die Winter sind hart, der Herbst stürmisch und der Frühling und Sommer farbenfroh und artenreich, wovon die Fraxut jedoch unberührt bleiben innerhalb der Mauern Grimmfurths.

Die Stadt Grimmfurth

Das Innere von Grimmfurth ist durchzogen von gigantischen Hallen. Die grösste Halle ist mit ihren 300 Schritt Höhe die Halle der Könige. Hier befindet sich auch, aus Basalt gemeisselte und mit Runen überzogen Grumroths Thron. König Grumroth, Schwinger der Titanenaxt war einst, um 2500 v.EC. der erste König der Fraxut und noch heute ist er für das Zwergenvolk ein ebenso grosser, wenn nicht noch grösserer Held als Grimmbart und Donnerfurth. Er war es, der einst die Zwergenvölker der Fraxut und der Xordai vereinte und diese gegen die mächtigen Armeen der Anscharon ins Feld führte. Nach seinem mysteriösem Tod um 2000 v.EC. zerfiel diese Allianz jedoch, bis heute. Der Sieg der Zwerge über die Anscharon ist in Liedern, Legenden und Mythen unter dem 1. grosser Zwergenkrieg|ersten grossen Zwergenkrieg bekannt.

Die zweite riesige Halle Grimmfurth|Grimmfurths, ist die Halle des Zyral. In ihr lodert ein ewiges Feuer und Lavaströme durchziehen den Boden. Hier wird der legendäre Zwergenstahl gefertigt, der selbst bei den begabtesten meridianer Schmieden uneingeschränkten Respekt hervorruft. Jede Axt, die in dieser Halle gefertigt wurde, gilt auf als durch Zyral geweihte Waffe.

Eine weitere Halle, weit nicht so gross wie die beiden anderen aber nicht weniger beeindruckend, ist die Halle der Arkanen. Dies ist die Halle der z.T. durch ihre Stammesgenossen argwöhnisch beäugten, magisch begabten Fraxut. Die Halle durchzieht ein Fluss, der tief aus dem Berginneren, kristallklares Quellwasser führt. Bei dem Wasser handelt es sich um von Zyral selbst geweihtes Wasser und ihm wird heilende und besonders erfrischende Wirkung zugeschrieben. In dieser Halle werden auch kranke, oder vom Alter gezeichnete Zwerge behandelt.

Mitten in der Halle befindet sich Düstergroths Wald. Dieser Wald wird von keinem Fraxut betreten, selbst wenn ein Umrunden des Waldes in der Halle gut drei Stunden Fussmarsch bedeutet. Der Wald gilt als verflucht, in ihm, so sagen zumindest die Zwerge, haust noch heute der untote, ehemalige Zwergenkönig Düstergroth Spaltaxt mit seinen verdammten, getreuen Kriegern.

Fremden gegenüber sind die Fraxut grundsätzlich freundlich eingestellt. Zwar wirkt die zwergische Grundskepsis auf so manche "Fremdlinge und Grossbeiner" etwas ruppig, doch bei den Fraxut ist die Gastfreundschaft eine hoch geachtete Tugend. Kaum ein anderes Volk steht so zu gemachten Absprachen oder Worten, wie es diese stolzen Zwerge tun.

Erscheinungsbild

Die Zwerge der Fraxut sind das Ebenbild dessen, was man auf Tirakan gemeinhin unter echten Zwergen versteht. Sie messen zwischen 1,3 bis 1,6 Schritt, sind an ihrer leicht lederfarbenen Haut und ihren langen weiss/grauen Bärten zu erkennen. Sie kleiden sich meist in schwerer Lederkleidung, ihre Krieger tragen teils auch schwere Eisenteile und Helme. Ein eindeutiges Erkennungszeichen sind die mit Runen verzierten Äxte jeder Grösse, die ein "echter" Fraxut immer an seinem Körper zu tragen pflegt.

Die Geschichte Grimmfurths

Angeblich wurde die Stadt bereits beim Aufkommen der Zwerge ca. 3000 v.EC. erbaut, eine Aussage der man einem Fraxut gegenüber zumindest besser nicht widerspricht.