Die Seraphen

Den Göttern untergeben sind jeweils drei Seraphen, die als Exekutive der Götter zu verstehen sind. Vereinzelt gibt es auch Kulte die sich gezielt der Engelsverehrung verschrieben, oder diese als Schutzpatrone ihres Ordens gewählt haben.

Alerail - Seraph des Algor

"...und so spricht er und die Menschen hören. Seine Stimme ist wie der helle Ton einer Frühlingsglocke, wie das Rauschen des Windes und das Grollen des Donners. Er spricht immer wahr und in seinen Worten schwingt die Liebe Algors zu allen Wesen mit, auf das sie Alerails Worte vernehmen." - Grosses Buch der Weihungen, 1500 v. EC.

Alerail verkündet im Namen

... weiterlesen

"...und so spricht er und die Menschen hören. Seine Stimme ist wie der helle Ton einer Frühlingsglocke, wie das Rauschen des Windes und das Grollen des Donners. Er spricht immer wahr und in seinen Worten schwingt die Liebe Algors zu allen Wesen mit, auf das sie Alerails Worte vernehmen." - Grosses Buch der Weihungen, 1500 v. EC.

Alerail verkündet im Namen von Algor. Beschrieben wird er zumeist als lichtumstrahlte Gestalt, dessen glockenklare Stimme in das Ohr des Zuhörers dringt, um sich in dessen Erinnerungen festzuschreiben. Alerail wird ebenfalls angerufen wenn es um schwere Entscheidungen oder diplomatische Fragestellungen geht, da er auch als Vermittler und Schlichter gilt.

Anadal - Seraph des Algor

"Stärker als jede Burg, behütend wie die Mutter das Kind legt sich Anadals Schutz über die, die ihn brauchen und erbitten... gebt euch in seine Arme und er wird euch tragen." - Grosses Buch der Weihungen, 1500 v. EC.

Anadal wird beschrieben als lodernde Gestalt, dessen feuerartiger Mantel sich zum Schutze über die legt die sich bedroht fühlen, oder sich nicht

... weiterlesen

"Stärker als jede Burg, behütend wie die Mutter das Kind legt sich Anadals Schutz über die, die ihn brauchen und erbitten... gebt euch in seine Arme und er wird euch tragen." - Grosses Buch der Weihungen, 1500 v. EC.

Anadal wird beschrieben als lodernde Gestalt, dessen feuerartiger Mantel sich zum Schutze über die legt die sich bedroht fühlen, oder sich nicht wehren können. Anadal wird auch der Gerechte genannt, der überall dort erscheint wo anderen Leid getan wird, oder wenn es darum geht den Schwachen zur Seite zu stehen.

Astaniel - Seraph des Algor

"Wehe dem den der Zorn Astaniels trifft, denn sein Urteil ist gerecht und hart!" - Grosses Buch der Weihungen, 1500 v. EC.

Selten spricht man von Astaniels Erscheinung, da es Algor im Allgemeinen fern liegt zu strafen... doch wehe dem der dem ungebremsten Zorn des Astaniel ausgesetzt ist. Wem auch immer diese "Ehre" wiederfährt, er muss viel Unrecht angerichtet haben um

... weiterlesen

"Wehe dem den der Zorn Astaniels trifft, denn sein Urteil ist gerecht und hart!" - Grosses Buch der Weihungen, 1500 v. EC.

Selten spricht man von Astaniels Erscheinung, da es Algor im Allgemeinen fern liegt zu strafen... doch wehe dem der dem ungebremsten Zorn des Astaniel ausgesetzt ist. Wem auch immer diese "Ehre" wiederfährt, er muss viel Unrecht angerichtet haben um eine solche Strafe zu verdienen. Mit seinem leuchtenden Bogen, den sengenden Pfeilen, einem loderndem Schwert und brennenden Flügeln fährt Astaniel auf Tirakan herab um die zu rächen, die es selbst nicht zu tun vermochten...

Chrolus - Seraph des Chronar

"Chrolus Wirken ist überall: Im Verlauf des Tages, in den Wellen der Flut und der Ebbe und dem wandernden Schatten der Sonnenuhr. Er ist es auch, der den Priestern der Drei den Beginn des neuen Jahres offenbart..." Grosses Buch der Weihungen, 1500 v. EC.

Chrolus Wirken ist den Wesen auf Tirakan am nächsten: Er lässt die Sonne und den Mond

... weiterlesen

"Chrolus Wirken ist überall: Im Verlauf des Tages, in den Wellen der Flut und der Ebbe und dem wandernden Schatten der Sonnenuhr. Er ist es auch, der den Priestern der Drei den Beginn des neuen Jahres offenbart..." Grosses Buch der Weihungen, 1500 v. EC.

Chrolus Wirken ist den Wesen auf Tirakan am nächsten: Er lässt die Sonne und den Mond aufgehen und die Gezeiten wechseln, um alles Leben an den stetigen Fluss Chronars zu erinnern. Seine Erscheinung wird oft als dürre Gestalt in weiten wehenden Roben beschrieben, mit einem zeitlosen Gesicht, das gleichsam Alter und Jugend in sich vereint.

Chrotol - Seraph des Chronar

Chrotol ist der Behüter all jener die auf bessere Zeiten hoffen, auf einen richtigen Moment oder im Falle einer Verspätung irgendeiner Art. Zudem wacht er über den stetigen Lauf der Zeit, auf dass niemand versuche sie aus dem Ruder zu bringen. Seine Erscheinung wird oft als dürre Gestalt mit zeitlosem Gesicht beschrieben, in deren Händen sich das ewig drehende Stundenglas

... weiterlesen

Chrotol ist der Behüter all jener die auf bessere Zeiten hoffen, auf einen richtigen Moment oder im Falle einer Verspätung irgendeiner Art. Zudem wacht er über den stetigen Lauf der Zeit, auf dass niemand versuche sie aus dem Ruder zu bringen. Seine Erscheinung wird oft als dürre Gestalt mit zeitlosem Gesicht beschrieben, in deren Händen sich das ewig drehende Stundenglas befindet.

"Pünktlichkeit ist die Tugend des Chrotol, er ist der auf den man hoffen kann wenn einem die Zeit ausläuft..."Grosses Buch der Weihungen, 1500 v. EC.

Chrutius - Seraph des Chronar

Chrutius ist der, welcher Verstösse gegen die Heiligkeit des Zeitflusses ahndet. Auch spornt er jene zur Eile an, die sich dem Müßiggang hingeben. Über Chrutius sagt man auch, das er mit dem abgelaufenem Stundenglas in der einen und dem Schwert der Zeit in der anderen Hand vor den Toren der Nachwelt wacht, um jene hineinzuführen, deren Zeit abgelaufen ist.

"Chrutius

... weiterlesen

Chrutius ist der, welcher Verstösse gegen die Heiligkeit des Zeitflusses ahndet. Auch spornt er jene zur Eile an, die sich dem Müßiggang hingeben. Über Chrutius sagt man auch, das er mit dem abgelaufenem Stundenglas in der einen und dem Schwert der Zeit in der anderen Hand vor den Toren der Nachwelt wacht, um jene hineinzuführen, deren Zeit abgelaufen ist.

"Chrutius holt jene, deren Zeit abgelaufen ist. Sorgt euch nicht um sein Kommen, denn es wird zur rechten Zeit geschehen" Grosses Buch der Weihungen, 1500 v. EC.

Hefladur - Seraph des Herbarin

"Der Schatten der den Meuchler vor der Entdeckung schützt, das sind die Gewänder des Hefladur..." - Grosses Buch der Weihungen, 1500 v. EC.

Dieser Engel ist der Bewahrer von dunklen Geheimnissen, der Schutzherr aller die in den Schatten ihren düsteren Geschäften nachgehen. Hefladur wird als Gestalt in schattigen Gewändern beschrieben, dessen Gesicht stets verborgen bleibt. Er schützt die dunklen Taten jener

... weiterlesen

"Der Schatten der den Meuchler vor der Entdeckung schützt, das sind die Gewänder des Hefladur..." - Grosses Buch der Weihungen, 1500 v. EC.

Dieser Engel ist der Bewahrer von dunklen Geheimnissen, der Schutzherr aller die in den Schatten ihren düsteren Geschäften nachgehen. Hefladur wird als Gestalt in schattigen Gewändern beschrieben, dessen Gesicht stets verborgen bleibt. Er schützt die dunklen Taten jener, die nicht erkannt werden wollen oder können.

Heraslin - Seraph des Herbarin

"Hütet euch vor den Lügen des Heraslin, denn sie vernebeln eure Sinne und trüben die Wahrheit. Heraslin legt den Sporn der Mißgunst, er ist das Lachen hinter deinem Rücken, die Lüge in deinem Haus." - Grosses Buch der Weihungen, 1500 v. EC.

Heraslin ist auch bekannt als der Lügner, der verbreiter falscher Wahrheiten. Manifestieren tut sich dieser Engel vornehmlich als das

... weiterlesen

"Hütet euch vor den Lügen des Heraslin, denn sie vernebeln eure Sinne und trüben die Wahrheit. Heraslin legt den Sporn der Mißgunst, er ist das Lachen hinter deinem Rücken, die Lüge in deinem Haus." - Grosses Buch der Weihungen, 1500 v. EC.

Heraslin ist auch bekannt als der Lügner, der verbreiter falscher Wahrheiten. Manifestieren tut sich dieser Engel vornehmlich als das Flüstern in den Schatten, das Verleumden von Freunden oder in der Lüge als solches. Seine Gestalt so sagt man wandelt, so kann er als alter Mann oder junges Kind auftreten, um den Keim der Verwirrung unter die Menschen zu bringen.

Heslador - Seraph des Herbarin

"Heslador ist dort wo Blut zu Unrecht aus Habgier oder Kampfeslust fliesst. Er ist in dem der seine Frau und Kinder schlägt, in dem Herzen des skrupellosen Söldners, der allein für ein paar Münzen das Leben anderer nimmt..." - Grosses Buch der Weihungen, 1500 v. EC.

Heslador straft der Strafe willen, bündelt Zorn und Hass um Sie auf die Welt zu

... weiterlesen

"Heslador ist dort wo Blut zu Unrecht aus Habgier oder Kampfeslust fliesst. Er ist in dem der seine Frau und Kinder schlägt, in dem Herzen des skrupellosen Söldners, der allein für ein paar Münzen das Leben anderer nimmt..." - Grosses Buch der Weihungen, 1500 v. EC.

Heslador straft der Strafe willen, bündelt Zorn und Hass um Sie auf die Welt zu bringen. Sein Antlitz wird als schwarze Gestalt umlodert von Flammen beschrieben, dessen blitzendes Schwert und donnernde Peitsche gegen die Sache der Gerechten niederfährt.

Narien - Seraph der Nadal

"Über die Begabung aller Wesen wacht Narien. Gelingt ein Spruch, so vernimmt er Nariens Zustimmung..." Grosses Buch der Weihungen, 1500 v. EC.

Der Bote Nariens tritt selten in Erscheinung, meist teilt er mit, ohne sich selbst zu zeigen. Man sagt ein Begabter der einen Spruch spricht, hört das leise Flüstern Nariens in der Gewissheit das sein magisches Werk gelungen ist

... weiterlesen

"Über die Begabung aller Wesen wacht Narien. Gelingt ein Spruch, so vernimmt er Nariens Zustimmung..." Grosses Buch der Weihungen, 1500 v. EC.

Der Bote Nariens tritt selten in Erscheinung, meist teilt er mit, ohne sich selbst zu zeigen. Man sagt ein Begabter der einen Spruch spricht, hört das leise Flüstern Nariens in der Gewissheit das sein magisches Werk gelungen ist. In Fällen wo sich Narien offenbart wird der Engel als hübsche Frau mit wehenden Kleidern beschrieben.

Nasradin - Seraph der Nadal

"Wehe dem der die Magie ohne Demut und Zweck nutzt. Dem Selbstsüchtigen Begabten ist stets der Zorn des Nasradin gewiss..."Grosses Buch der Weihungen, 1500 v. EC.

Selten trittt der Engel in seiner eigenen Gestalt auf, einer lodernden Lichtgestalt mit funkendem Schwert. Vielmehr ist sein Wirken dort zu suchen, wo magische Effekte den Begabten verzehren, oder sich dessen magische Handlungen

... weiterlesen

"Wehe dem der die Magie ohne Demut und Zweck nutzt. Dem Selbstsüchtigen Begabten ist stets der Zorn des Nasradin gewiss..."Grosses Buch der Weihungen, 1500 v. EC.

Selten trittt der Engel in seiner eigenen Gestalt auf, einer lodernden Lichtgestalt mit funkendem Schwert. Vielmehr ist sein Wirken dort zu suchen, wo magische Effekte den Begabten verzehren, oder sich dessen magische Handlungen in das Gegenteil umkehren. Nasradin straft solche, deren Sprüche ihr Können übersteigen, oder diese nur zum eigenen Vorteil einsetzen.

Nuranir - Seraph der Nadal

"Dem der die Magie mißbraucht sei gesagt, das Nuranirs Blick auf ihm haftet..." Grosses Buch der Weihungen, 1500 v. EC.

Nuranir wacht dort, wo finstere Magie weilt. Nuranir schützt die, deren Sinne durch Magie verdreht werden, oder deren Leben durch Magie bedroht wird. Nuranir wird als irrisierende Lichtgestalt beschrieben, deren Hände direkt mit den Fäden der Magie verbunden scheint.