Die Götter

Bis zum 5. Jh scheint die Macht der Götter scheinbar komplett von Tirakan verschwunden zu sein, was nicht bedeutet das der Glaube an sie jemals völlig verschwunden wäre. Ab dem 5.Jh sind Priester wieder in der Lage Gebete ab Stufe 1 zu sprechen.

Herbarin - Der Gefallene

"So leide mit deinem Gott und es wird dir die Augen auf die Zwecklosigkeit des Seins öffnen..." - Grosses Buch der Weihungen 1500 v.EC

Herbarin war der zweitjüngste der elf Geschwister, die von unbekannten Eltern dazu auserkoren wurden, die Götter der Welt Tirakan zu sein. Im dritten Zeitalter wurde er tödlich von dem Dämon Brahas getroffen, und sank sterbend und von Hass und Verbitterung erfüllt auf das Eis der Ebenen zu Kaal, wo sich seine Spur für immer verlor. Herbarin hasst seine Geschwister, da diese ihn in seinen Augen fallen liessen. Trotz seines Falles sind die Erzählungen bis in die heutige Zeit gedrungen, und es wird berichtet, dass es sogar Tempel des Herbarin geben solle. Einzig gesehen hat noch niemand einen solchen Tempel. Auch sagt man Herbarin sei noch nicht wirklich tot, sondern befände sich in einem ewigen Prozess des qualvollen Sterbens, welcher sich mit dem Zorn auf sein Schicksal und dem Hass auf die Welt vermengt.

Chronar - Gott der Zeit

Chronar ist der älteste der Geschwister, er ist es, der über den Fluss der Zeit wacht. Chronar wird oft als oberster Gott dargestellt, und ihm werden die größten Tempel und Kathedralen errichtet.

Nadal - Wächterin der Magie

Nadal, die jüngste der Geschwister ist es, die die Magie auf die Welt brachte, und die sie auch bis heute hütet. Alle Magie der Welt fließt durch ihre Hände und wird von ihr geleitet, zumindest ist es das, was die Priester und Anhänger von Nadal predigen. Die Tempel der Nadal sind Orte des Studiums und der Lehre der Magie, und es wird ein höherer Wert auf Ruhe und Abgeschiedenheit als auf Prunk und große Gottesdienste gelegt.

Algor - Behüter des Lichts

Der dritte Gott ist Algor, der nach der Sage das Licht erschaffen hat, um den Wesen der Welt das Leben zu ermöglichen. Algor gilt als gutmütiger Richter über Hell und Dunkel, seine Tempel sind hell und sehr offen gebaut.