Gyral - Der verfluchte Entzünder

Erzdämon

Die dritte Domäne ist die Welt des Feuers. Über diese Welt herrscht Gyral, auch Gyralph genannt, mit seinen furchtbaren Dienern. Gyralph, eine große Gestalt gleich einem Troll, trägt den Kopf eines Adlers. An der Stelle des Schnabels befinden sich drei lange Rüssel, die bis zum Boden reichen. Gyralph scheint immer zu brennen, seine Haut gleicht glühender, schwarzer Asche mit unzähligen feurigen Wunden. Seine Diener, Nugshu und Tulhu, gleichen den Greifen, jedoch tragen sie vier Hörner auf dem Rücken und die gleiche brennende Haut wie ihr Meister. Zu Füßen Gyralphs und Nugshus und Tulhus tanzen viele kleine menschenähnliche Wesen aus Flammen, die lodernden Tode wie sie oft genannt werden. Der Dämonologe kann diese rufen um Feuerbrünste zu verursachen und jedwedes nicht gesegnetes Gebäude innerhalb von kurzer Zeit in Schutt und Asche zu legen. Aber Gyral kann dem Dämonologen auch die Gabe geben gegen Feuer immun zu werden. So geschah es im Jahre 267 das der Dämonologe und Mörder Arahan Ben Furion von seinem Scheiterhaufen unversehrt entfliehen konnte bis er wenig später von einigen Priestern endgültig vom Antlitz Tirakans entfernt werden konnte. Allerdings haben diese berichtet das es wohl Gyral selbst bzw sein Diener Nugshu war der aus Unzufriedenheit mit dem Dämonologen diesen bis zu einem Häuflein Asche verbrennen lies.

Erzdämon symbol

Erzdämon

Art Erzdämon
Daemones