Tirakans Reiche

Das Spiel

Tirakans Reiche ist ein Fantasy Rollenspiel. Es wird mit mehreren Spielern und einem Spielleiter ohne Computer in gemütlicher Runde gespielt. Jeder Spieler übernimmt dabei einen Charakter in einer fiktiven Geschichte, die von einem Spielleiter getragen wird. Es gibt kein wirkliches Ziel bei diesem Spiel, die Charaktere durchleben die verschiedensten Abenteuer, werden erfahrener und entwickeln sich weiter, bis der verdiente Ruhestand oder der Tod das Leben als Abenteurer beenden.

Die Besonderheit des Spiels sind die 1000 Jahre der Spielzeit. Die Spieler wählen das Jahr, in dem ihr Spiel statt findet. Je nach Jahrhundert beeinflussen unterschiedliche Faktoren das Spiel. So wird die Magie mit ihrem Einfluß über die Jahrhunderte zunächst stärker, um dann wieder nahezu zu verschwinden. Ebenso ziehen sich weitere Einflüsse durch die Jahrhunderte. Die Macht der Götter erstarkt zum Ende des Jahrtausends, ebenso bahnt sich ein neues Zeitalter der Elfen an. Nur das Schicksal der Menschen scheint ungewiss, ihr Glück und die Gunst ihrer Götter scheinen zu schwinden.

Die Welt Tirakan

Die Königreiche der Menschen stellen den Hauptschauplatz eines 1000-jährigen Kampfes der Völker Tirakans gegen eine namenlose Finsternis dar. Während im ersten Jahrhundert des Spiels einzig die Völker der Menschen bekannt sind, kommen im Laufe der Jahrhunderte immer mehr Reiche dazu. Und somit wendet sich auch der Fokus von den einst hohen und reichen Völkern der Menschen ab. Während das Treiben um das zentral gelegene Felsenmeer immer vielseitiger wird, naht aus dem Süden eine Gefahr, die alle Mythen verblassen lässt.

Morgalas

Zwerge

'''Morgalas''' (frei übersetzt ''Das tiefe Volk'') bezeichnet ein Volk von Zwergen die, obgleich sie zu einem der Ältesten Völker Tirakans gehören, ein tragisches und düsteres Dasein fristen. Der Ursprung der Morgalas liegt fernab jeder bekannten Zivilisation im Osten, jedoch besiedelten sie vor vielen Jahrhunderten einmal den ganzen Kontinent. Im Zeitalter der Diener geschah es, dass der König der Morgalas einen verhängnisvollen Pakt mit Wisgu schloss, der sein Volk auf ewig verfluchen sollte. Mit dem Niedergang der Dämonen zogen sich auch die Morgalas zurück, und waren erst wieder gesehen, als sie auf der Seite von Taurus gegen die Menschen in den Krieg zogen. Die Morgalas werden im Volksmund als Dunkelzwerge bezeichnet.

Verwandlung beenden

Weisse Magie

Der Begabte bannt eine vor ihm stattfindende Verwandlung. Der Verwandelnde darf mit seinem Magiewiderstand erschwert um ZS/10 gegen den Bann des Begabten würfeln. Diese Verwandlung bezieht sich auf auf widernatürlich gezeugte Chimären wie z.b. den Leviathan. In einem solchen Fall wird die LE des Leviathan als MP für den Magier fällig und die Probe ist generell um +10 erschwert.

Pentagramm
Reichweite s
Wirkungsdauer 2 Sekunden
Nebeneffekte 30%; Beschleunigen der Verwandlung
Kosten s

Dhas'Garyll

Verräter

Der Verbleib von Dhas'Garyll wird wohl auf immer ungeklärt bleiben. Der dunkle Gott zog sich vor der Vertreibung der Dämonen zurück auf die Welt, und existiert dort unerkannt in einem weltlichen Körper. Dhas'Garyll hat keine Anhänger, und seine Macht auf der Welt ist fraglich. Gelehrte vermuten, dass er sich zurückgezogen hat, und auf eine erneute Verschiebung der Macht hofft.

In jüngster Zeit häufen sich jedoch Berichte von Träumen und Prophezeihungen Dhas'Garyll betreffend, was an diesen jedoch dran ist, bleibt bisher ungeklärt.